Leipzig (06.09.2017) – Am Sonnabend, dem 9. September 2017, veranstaltet der SPD-Stadtverband Leipzig  in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr im Musikpavillon des Clara-Zetkin-Parks (Anton-Bruckner-Allee 11, Leipzig) sein diesjähriges Kinder- und Sommerfest. Ausgerichtet wird es gemeinsam von den beiden SPD-Ortsvereinen Leipzig-Süd und Leipzig-Mitte.

Das Fest ist offen für alle Leipzigerinnen und Leipziger. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein bunter Mix aus Politik und Unterhaltung, der diesmal die bevorstehende Bundestagswahl in den Mittelpunkt rückt.

Neben politischen Talks mit Daniela Kolbe MdB und Dr. Jens Katzek, die sich um den Einzug bzw. den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag bewerben, besteht die Möglichkeit des Austausches mit Leipziger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus dem Europaparlament, dem Landtag und der Kommunalpolitik. Ebenfalls vorstellen werden sich mit eigenen Ständen verschiedene Arbeitskreise, Arbeitsgemeinschaften und Gliederungen der Leipzig-SPD.

Für die musikalische Begleitung wird die Band „The Fonatics“ sorgen – und dafür, dass es auch den Jüngsten nicht langweilig wird u. a. eine Hüpfburg, verschiedene Spiele und Kinderschminken.

 

Deutschland kann mehr! Wir wollen, dass alle in unserem Land die Chance auf ein gutes Leben haben. Deshalb wollen wir investieren – hier und jetzt und in die Zukunft unserer Kinder. Frieden und Wohlstand sichern wir nur gemeinsam – durch ein starkes Europa. Lassen Sie uns unser Land gerechter machen, mutig die Zukunft gestalten. Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit. Weiterlesen

Leipzig, 02.08.2017 – Anlässlich der Anschläge auf das Polizeirevier Südwest sowie dem dazu bekanntgewordenen Bekennerschreiben erklärt Hassan Soilihi Mzé, Vorsitzender der SPD Leipzig:

 

„Wir verurteilen den Anschlag auf das Polizeirevier Südwest aufs Schärfste. Wir hoffen, dass die Täter schnellstmöglich ermittelt und verurteilt werden.“ Weiterlesen

Die Ereignisse von Hamburg machen betroffen. Nicht nur, weil durch ein erschreckendes Ausmaß an Gewalt jeglicher Protest, der mit lauterer Absicht kritisch und friedlich auf Fehlentwicklungen zwischen Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsgesellschaften hinweisen wollte, nachhaltig beschädigt und diskreditiert wurde. Auch, weil in beispielloser Weise, mit kaum zu überbietender Aggression das friedliche Miteinander der demokratischen Zivilgesellschaft und das Gewaltmonopol des Staates infrage gestellt wurde.

Weiterlesen