+++Pressemitteilung+++

Leipziger*innen nähen für Held*innen der Corona-Krise
Näh- und Spenden-Aufruf, bereits 300 Mund-Nasen-Masken übergeben

Die SPD Leipzig ruft angesichts der weiterhin knappen Schutzmaterialien in Pflegediensten und Gesundheitswesen dazu auf, selbst Gesichtsmasken zu nähen.
Holger Mann, Vorsitzender der SPD Leipzig:
„Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und gefährdete Gruppen vor einer Ansteckung zu schützen. In den letzten Tagen haben sich bereits mehr als 25 ehrenamtliche Helfer*innen zusammengeschlossen, um unter dem Motto „Held*innen helfen Held*innen“ zu Hause textile Mund-Nasen-Masken zu nähen.

Diese werden anschließend an Leipziger Einrichtungen mit besonders gefährdeten Berufsgruppen wie Pflegekräften, Apotheker*innen, Verkäufer*innen und ältere Menschen übergeben, um so das Ansteckungsrisiko für andere Personen zu mindern.“

So konnten bereits 300 Mund-Nasen-Masken an Pflegeeinrichtungen in Leipzig überreicht werden und weitere sollen folgen! Wer mitmachen, Nähmaschinen leihen oder Material – wie 100%e-Baumwollstoffe – spenden möchte, kann sich an die SPD-Regionalgeschäftsstelle unter Tel.: 0341- 96 10 732 oder ub.leipzig@spd.de wenden.

Der SPD-Stadtverband, die SPD-Stadtratsfraktion und SPD-Ortsvereine Mitte sowie Süd unterstützen die Aktion mit 500 Euro und rufen zu weiteren Spenden an das Konto des Stadtverband Leipzig, Commerzbank, IBAN: DE46 8608 0000 0104 0480 01 (Betreff: „Betreff: SPD hilft“) auf.

Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung der Initiative und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Unterstützern, insbesondere bei den Initiator*innen Martina S. und Halim Tirpan.

Nachfragen, Kontakt oder Fotowünsche richten Sie bitte an die SPD-Regionalgeschäftsstelle:

SPD Leipzig
Rosa-Luxemburg-Str. 19/21
04103 Leipzig
Tel.: 0341 / 96 10 73