Leipzig, 17.04.2015 – Zum siebzigsten Jahrestag der Befreiung Leipzigs durch US-amerikanische Streitkräfte am 18./19. April 1945 erklärt Hassan Soilihi Mzé, Vorsitzender der SPD Leipzig:
„Der 18. April 1945 ist ein zentrales Datum der Leipziger Stadtgeschichte. Er beendete in unserer Stadt die nationalsozialistische Gewaltherrschaft und markiert den Zeitpunkt, an dem der Zweite Weltkrieg vor Ort zu seinem Ende kam. Für Leipzig ist der 18. April der Tag der Befreiung“, so Soilihi Mzé. Weiterlesen

Hassan_Beitragsbild

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,

es ist immer wieder schön, wenn eine neue Woche auch mit guten Neuigkeiten beginnt. Wie Ihr möglicherweise schon aus der Presse erfahren habt, nominierte an diesem Sonnabend die SPD im Leipziger Land ihren Kandidaten für die Landratswahlen 2015. Das Vertrauen sprachen die Mitglieder des benachbarten Landkreises dabei dem Leipziger Jörg Weise (Ortsverein Leipzig-Mitte) aus, der nun dort für unsere Partei ins Rennen gehen wird. mehr lesen

slider_ASG_2

Am 23. Februar 2015 gründete sich im SPD Stadtverband Leipzig die ASG mit einer feierlichen Gründungsveranstaltung. Die ASG ist die älteste Arbeitsgemeinschaft innerhalb der SPD und kann auf eine über 100 Jahre lange Tradition zurück blicken.

In der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) engagieren sich Ärztinnen und Ärzte sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Pflegeberufen, Krankenkassen und gesundheitspolitischen Initiativen. Ziel der ASG ist, das Gesundheitswesen umfassend weiterzuentwickeln. Wir wollen die solidarische Bürgerversicherung in der Kranken- und Pflegeversicherung. Die ASG greift Initiativen zur zukunftsorientierten Gestaltung des Gesundheitswesens gerne auf. mehr lesen

Leipzig, 08.02.2015 – Zum Verbot der Demonstration des Leipziger PEGIDA-Ablegers am kommenden Montag wie auch der hiermit verbundenen Kritik an der Stadt Leipzig erklärt Hassan Soilihi Mzé, Vorsitzender der SPD Leipzig:

„Allmählich muss man sich ernsthaft fragen, auf welcher Seite Innenminister Markus Ulbig (CDU) wirklich steht. Nicht nur, dass das von ihm geführte Innenministerium Leipzig zum Schaden der Stadt und deren Ansehen versucht, vorzuführen, fällt er mit der jetzt aufkommenden Debatte zum Versammlungsrecht auch noch der Polizei in den Rücken“, so Soilihi Mzé. mehr lesen